Reifen & Räder

Sicher unterwegs mit guten Reifen

Nur mit guten Reifen ist man sicher unterwegs. Damit ein Reifen als sicher bezeichnet werden kann müssen verschiedenste Aspekte erfüllt sein.

 

Ausreichendes Profil, der Zustand und das Alter der Reifen stehen im Mittelpunkt der Sicherheit.

 

So ist ein Reifen der (einseitig) abgefahren ist, Risse hat oder älter als 10 Jahre ist, ein echtes Sicherheitsrisiko.

Auch die Wahl des richtigen Reifens für die richtige Jahreszeit, also Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter und die Produktqualität hat einen großen Einfluss auf Ihre Sicherheit vor allem in Bezug auf Bremsvorgänge auf trockener und nasser Straße, bei Winterreifen auch auf matschiger und vereister Fahrbahn.

 

Der richtige Reifendruck

Entscheidend nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für die Haltbarkeit der Reifen ist der richtige Reifendruck. Ist dieser zu niedrig, dann steigt der Rollwiderstand der Reifen, was zu einem längeren Bremsweg und zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch führt. Auch die Reifenlebensdauer leidet unter einem zu niedrigen Reifendruck. Und wenn der angegebene Druck um 0,3 bar unterschritten wird, wird es sogar gefährlich. Die Reifen erhitzen schneller und es kann zum Ablösen der Laufflächen kommen. Ist der Reifendruck an der Hinterachse zu niedrig, dann bricht das Heck beim Fahren aus und bei zu niedrigem Druck an der Vorderachse schiebt der Wagen über die Vorderräder und läuft nicht mehr sauber geradeaus.
Auch ein zu hoher Reifendruck ist nicht unerheblich. Hierbei berührt nur die Mitte der Lauffläche die Straße, was zu einer geringeren Haftung führt. Zudem verlängern sich die Bremswege und der Wagen wird in der Kurve instabil. Die Lebensdauer der Reifen ist dabei vermindert und der Wagen fährt hart und unkomfortabel.

 

Mit regelmäßigen, bei uns kostenlosen, Reifenchecks können Sie die Sicherheit überprüfen. Wir lagern auch Ihre Reifen ein und beraten Sie gerne beim Kauf neuer Reifen.

 

Für ein Angebot benötigen wir nur Ihre Reifengröße.